Über das Projekt

Die Lockdown Diaries sind ein Jugendprojekt der Chemnitzer Filmwerkstatt.

Worum geht’s? 

Das Online-Filmprojekt geht der Frage nach, wie die Corona-Einschränkungen das Leben von jungen Leuten beeinflussen. Herzschmerz, Zoff, Restriktion und Rebellion: Welchen Druck kann ein Lockdown auf eine eng zusammenlebende Familie auswirken? Wie gehen frisch verliebte Pärchen mit dem Lockdown um? Streber oder faule Socke: Wie läuft das Home-Schooling? Die Teilnehmer(innen) können ihren Befindlichkeiten und Assoziationen schauspielerisch freien Lauf lassen. 

Wie läuft das Ganze ab? 

Die Figuren: Du schlüpfst in eine Rolle

Ihr müsst nicht Ihr selbst sein! Alles ist erlaubt, damit ihr die Figur werdet, die ihr Euch selbst ausdenkt: Brillen, Perücken, Schminke und Kostüme machen aus Lisa eine Jenny und aus Anton einen Kasimir. Hin und wieder geben wir Euch kleine Challenges und Aufgaben, wie ihr die Story weiterdrehen könnt, damit es nicht langweilig wird.

Die Story: freie Improvisation

Jede(r) Teilnehmer(in) unseres Projektes fungiert mit seinem Handy als Darsteller in einer Soap, die frei nach dem Vorbild „GZSZ“ verschiedene Erzählstränge verfolgt. Da man sich im Lockdown nicht persönlich sehen darf, senden sich unsere Figuren gegenseitig Selfie-Videos. Jedes Video verändert unmittelbar die Geschichte. Es gibt also kein Drehbuch und das Ende ist offen.

Das Ergebnis: Eine Online-Video-Collage

Hier auf dieser Seite entsteht in einer Timeline eine Video-Collage. Es besteht die Möglichkeit, nach Abschluss des Projekts auch einen zusammenhängenden, „klassischen“ Film zu produzieren.

Fetzt! Kann ich da auch mitmachen?

Jede(r) Chemnitzer(in) zwischen 12 und 27 kann mitmachen! Die Geschichte kann jederzeit mit neuen Figuren erweitert werden. Du solltest ein Handy mit Frontkamera besitzen und Lust auf Improvisation haben. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich – die wichtigsten Dinge in Sachen Schauspiel und Bildgestaltung zeigen wir Euch. Das Projekt kostet Dich nur wenige Minuten Aufwand am Tag.

Alles klar, und jetzt?

Schreib einfach eine Mail an sebastian.steger@filmwerkstatt.de – dann nimmst Du an unseren Videotreffs per Jitsi teil. Let’s spin the story 🙂